Interaktiv  

   

Sponsoren  

 

 

 

   


Heute am 06. 03. 2016 wollten wir die letzte Hürde der Saison nehmen und den Aufstieg perfekt machen.

Dieser nur möglich war aufgrund der letzten beiden Auswärtssiege.

So wurde Langendorf IV auf dem falschen Fuß erwischt und was in Wählitz abging war schon sensationell. Sportfreund Gerhardt konnte mit 495 Holz glänzen und wie alle Akteure zum besten Auswärtsergebniss beitragen. Am Ende standen sagenhafte 2645 Holz an der Tafel, ich sage nur aufstiegsreif!!!

 

Nun zum heutigen Spiel, die Rollen waren klar verteilt wir als sehr heimstark und Großgörschen als auswärts eher bescheiden.

Auf dieser Grundlage schien alles schon gelaufen und man musste bloß noch abwarten bis die Theorie auch in der Praxis eintraf.

So ging es auch los Sportfreund Palmer, heute mal als Startkegler, konnte mit 412 Holz überzeugen und Sportkamerad Scholle mit 421 Holz erspielten gleich einen respektablen Vorsprung von 55 Holz.

Alle dachten das der Drops nun gelutscht sei und man bereitete schon alles für die Aufstiegsfeier vor.

Doch Großgörschen wuchs über sich hinaus und wollte sich nicht geschlagen geben.

Bei unseren Startern 3 und 4 schien das Glück nicht auf unserer Seite zu sein. Gassenkugel wurden nur mit 5 und 6 Holz belohnt und beim Gegner fiel 9 um 9. Hinzu kamen noch etliche Bleiberkugeln und Schrietze (ich hoffe das ist so richtig). So mussten Sportfreund Wendler mit 396 Holz und Sportfeund Jäschke U. mit 379 Holz sich stark aufspielenden Großgörschenern ergeben und der Vorsprung schmolz auf 7 Holz.

Nun lag es an Sportfeund Fuchs ( 415 Holz) den Vorsprung mitzunehmen und bestenfalls auszubauen.

Seine sehr straffe Kugel brachte auch das ein oder andere Holz mehr, leider war sie heute in die Vollen auch sehr ungenau und so konnte sein sehr erfahrener Gegner ihm am Ende 3 Holz abnehmen.

Vom Aufstieg war nun keine Rede mehr, Großgörschen hatte Blut geleckt und wollte den Auswärtssieg.

 Als letzter Starter sollte es nun Sportfeund Derf richten. Das Duell ging hin und her mal führte Großgörschen mit 20 Holz dann glich Profen wieder aus. Und so dauerte es bis zur 95. Kugel ehe Sportfreund Derf die entscheidende 9 kegelte und wir den Heimsieg perfekt machten.

Nun schallte es überall auf der Kegelbahn "Nie mehr 2. Liga niemehr, niemehr, niemehr".

 

Mit einem blauen Auge gerade nochmal so davon gekommen konnten wir letztendlich den Aufstieg perfekt machen. Jetzt wünschen wir unserer 1. Mannschaft Gut Holz die sich noch mitten im Aufstiegskampf befindet.

 

Gut Holz Team II

 

Stefan Derf

   

Termine Kegeln  

Keine Termine
   
© SV Eintracht Profen ALLROUNDER