Interaktiv  

   

Sponsoren  

 

 

 

   

Besucherzähler  

Insgesamt 266415

   


Vom 20. - 22. Juni 2014 war unsere „Fußball-Nachwuchsabteilung“ zu Gast im tschechischen Pilnikov.

Mit einer Kleinfeld- und einer Großfeldmannschaft machte sich die 32-Mann starke Truppe auf die Reise ins Riesengebirge. Pünktlich um 10 Uhr Ortszeit rollte der Bus, mit dem allseits bekannten und beliebten Busfahrer Roberto Seidel, vom Profener Parkplatz. Ohne Probleme und vor allem pünktlich trafen wir dann um 17 Uhr in Pilnikov ein. Und das, obwohl uns Roberto noch mit zwei kleinen Stadtrundfahrten durch Zittau überraschte – nicht zuletzt auch sich selbst :-).

Nach einer kurzen Begrüßung wurden auch sofort die Nachtquartiere inspiziert und bezogen. Kaum waren die Schlafsäcke und Matratzen ausgebreitet, schnappten sich die Kinder ihre Bälle und nahmen den kompletten Fussballplatz der Gastgeber in Beschlag. Nach dem Abendessen machten die Jungs und Mädels noch ein Spiel unter sich aus. Die Erwachsenen wurden hier auch fleißig mit eingebunden. Bis zum Einbruch der Dunkelheit und noch einige Zeit darüber hinaus spielten die Kinder bis zur Ermüdung. Als die jüngsten dann in ihren Zelten verschwunden waren, gesellten sich die Erwachsenen zu den Einheimischen ins Sportlerheim. Bei Fussball und Bier und dem ein oder anderen Schnäpschen fand der Freitag ein gemütlichen Ausgang.

Am Samstag war dann Turniertag. Nach dem gemeinsamen Frühstück ging es mit dem Kleinfeldturnierlos. Betreut von Mirko Stahl eröffneten unsere Kleinen mit dem Spiel gegen den Gastgeber, Spartak Pilnikov. Die Gastgeber konnten bereit früh mit 2:0 in Führung gehen. Doch im zweiten Durchgang konnten die Jungs von Mirko nochmal zwei Schippen drauf packen und drehten das Spiel. Justen Wendt, Jeremy Prescha und Niklas Rammelt trafen zum 3:2 Erfolg.

Im zweiten und zugleich letzten Spiel wartete Bobr Marcziczow auf uns. Nach einer deutlichen ersten Hälfte, in der unsere Jungs keinen Stich sahen, lagen wir schon 0:2 zurück. Doch was dann im zweiten Durchgang der Partie passierte, sollte den traurigen Höhepunkt dieses Wochenendes darstellen. Die Polen, spielerisch überlegen, machten mit sehr vielen unfair geführten Zweikämpfen, übertriebenen Fouls und dann auch noch schauspielerischen Einlagen auf sich aufmerksam. Solange, bis Mirko Stahl nicht mehr anders konnte und seine Spieler vom Spielfeld holte, ehe die Lage eskalierte, geschweige denn sich jemand ernsthaft verletzt. So beendete die Mannschaft ihr Turnier mit dem 2. Platz hinter Marcziczow.

Danach fand ein Turnier ohne Profener Beteiligung statt, da wir eine Mannschaft dieser Altersklasse nicht besetzen konnten. In der Zeit machten sich die älteren, also die Großfeldmannschaft, auf den Weg zur knapp 500 Meter entfernten Schule, wo man das üppige Mittagessen einnahm.

Nach dem Mittag wurde es dann sehr unübersichtlich. Nur 3 von 5 Mannschaften waren zur geplanten Turniereröffnung anwesend. So wurde der Spielplan bereits zum zweiten mal an diesem Tag geändert. Bereits am Morgen mussten wir den Tschechen mitteilen, dass wir keine 2 Kleinfeldmannschaften stellen, sondern nur eine. Und dann hatten wir ja noch die Großfeldmannschaft. Es gab also im Vorfeld ein Kommunikationsproblem, was ja nicht schwer zu beheben war. Das erste Spiel hatten dann auch gleich wir gegen Marcziczow. Mit Stephan Schulze und Sven Hierat zeigte sich gleich mal das neue C-Jugendtrainergespann in Verantwortung und kramte im Taktik-Koffer eine 4er-Abwehrkette raus. Gespielt wurde 2 mal 15 Minuten und nach dem ersten Spiel stand auf beiden Seiten die 'Null.' Der Turniermodus sah vor, das bei einem Unentschieden der Sieger per Elfmeterschießen ermittelt wird. Das konnten wir mit 2:1 für uns entscheiden. Stefan Kämpfe, eigentlich Feldspieler, hütete statt des eigentlichen Schlussmann Hannes Hierat das Tor, der aufgrund einer Handverletzung kurzerhand auf die Innenverteidigerposition gesteckt wurde. Stefan konnte gleich 2 Elfmeter parieren und sicherte so die ersten 3 Punkte. Beide Spieler zeigten auch im weiteren Verlauf, dass sie eigentlich überall eingesetzt werden können. Als dann die Begegnung zwischen Pilnikov und Marcziczow angepfiffen werden sollte, tauchte die vierte Mannschaft, Lanov, auf. Also wurde der Turnierplan ein drittes

mal geändert. Nach der Partie sollten wir auch gleich auf den 'Neuling' treffen. Mit 1:0 konnten wir auch das zweite Spiel gewinnen. Florian Stahl zeigte seine Torjägerqualitäten und bescherte sich und seiner Mannschaft die nächsten 3 Punkte. Während des Spiels erschien dann auch noch die fünfte und letzte Mannschaft auf dem Areal, Tremesna. Und erneut, aber nun auch zum letzten mal, änderte sich der Turnierplan. Im fünften Spiel dieses Turniers trafen wir dann auf den Gastgeber Spartak Pilnikov. Die Altersklasse für dieses Turnier war auf 13-15 Jahre angesetzt, was aber wohl nur rein formell galt. Mit teilweise A-Jugendlichen, wenn nicht sogar noch älteren Spielern bestückt, trat Pilnikov, wie das komplette Turnier über, auch so gegen uns an. Da wir keine komplette C-Jugend mit hatten, füllten wir die Mannschaft von vornherein mit E- und D-Jugendspielern auf, die auch den Großteil unserer Mannschaft stellten und teils bereits am Vormittag auf den Platz standen. Trotzdem zeigten die Jungs Kämpferherz und scheuten keinen einzigen Zweikampf. Man muss einfach erwähnen, wie tapfer sich die Jungs gegen die Niederlage stemmten. Selbst alt eingesessene Pilnikover feuerten uns an. Am Ende entschied eben der krasse Altersunterschied und der daraus resultierenden Kraft- und Konditionsvorteile. 0:4 mussten wir uns geschlagen geben, gaben den Spielern von Pilnikov aber eine Menge Gründe, sich nicht über dieses Spiel zu freuen. Spielerisch konnten sie sich nämlich gar nicht gegen uns beweisen. Im Gegenteil! Die besseren Anlagen zeigten unsere Jungs, konnten sich auf 2, 3 mal vor das Tor der Gastgeber kombinieren. Einmal landete das Leder gar im Netz von Pilnikov, was mit viel Beifall quittiert worden war. Doch der Schiedsrichter und sein Assistent entschieden auf Abseits.

So hat man nach 5 von 10 Turnierspielen schon 3 eigene hinter sich und musste sich jetzt bis zum 9. Spiel gedulden. Gegen Tremesna, die ebenfalls älter als eine C-Jugendmannschaft wirkte, setzten wir uns mit 3:1 durch. Hannes Hierat brachte eine Freistoß von knapp 40 Metern aufs Tor. Der nicht mal straf geschossene Ball fand dennoch den Weg ins Tor. Noch vor der Pause musste man aber den Ausgleichstreffer hinnehmen, was bei unseren Jungs die Stimmungslage kippen lies. Doch da wir mit Florian Stahl noch einen unserer Besten auf der Bank hatten, konnten wir nochmal Qualität nachlegen, was am Ende auch den Unterschied ausmacht. Mit einer schönen Soloaktionen brachte uns Florian wieder in Führung, die Pascal Baumann auszubauen wusste und den 3:1 Endstand herstellte. Am Ende konnten wir auch bei diesem Turnier den 2. Platz belegen. Auch hier möchte ich gerne nochmal schreiben, wie unheimlich stolz wir auf die Jungs sind! Einfach unglaublich, wie sich die Jüngeren auf dem Großfeld zurecht gefunden haben und wie die Älteren diese, sowohl durch dieses Turnier als auch übers komplette Wochenende geführt haben.

Nach dem Turnier sind die Mannschaften alle samt wieder abgereist, so dass fast nur noch unsere Kinder da waren. Die meisten spielten auch nach dem Abendbrot wieder Fussball. Der Rest schaute mit den Erwachsenen und den Gästen des Pilnikover Sportlerheims die WM-Partie zwischen Ghana und Deutschland. Hier wurden einige Freundschaften, natürlich bei einem kühlen Bierchen, geschlossen oder vertieft werden. Am Sonntag machten wir uns dann wieder gen Heimat. Nach dem Frühstück gab es noch eine herzliche Verabschiedung von unseren Gastgebern.

Ich möchte allen Kindern, Betreuern und Eltern für dieses schöne Wochenende danken. Ganz herzlichen Dank auch an Ricardo, der uns auch in diesem Jahr wieder ganz fabelhaft chauffiert hat. Auch den Frauen und Männer aus Pilnikov möchte ich für ihre Gastfreundlichkeit ganz besonders danken und freue mich schon auf ein Wiedersehen.

Mit sportlichem Gruß, Stephan Schulze

   

Veranstaltungen  

Keine Termine
   

Sportveranstaltungen  

18. April 2021
11:00 Uhr
A-Jugend in Herrengosserstädt
24. April 2021
15:00 Uhr
II.Mannschaft in Döschwitz
25. April 2021
10:30 Uhr
A-Jugend in Leuna
25. April 2021
15:00 Uhr
I.Mannschaft in Bad Kösen
01. Mai 2021
15:00 Uhr
II.Mannschaft in Könderitz
02. Mai 2021
10:30 Uhr
A-Jugend gegen Zeitz
02. Mai 2021
15:00 Uhr
I.Mannschaft in Großgrimma/Hohenmölsen
08. Mai 2021
15:00 Uhr
II.Mannschaft gegen Kretzschau
09. Mai 2021
15:00 Uhr
I.Mannschaft gegen Kretzschau
16. Mai 2021
14:00 Uhr
II.Mannschaft in Rasberg
   
© SV Eintracht Profen ALLROUNDER