Halbmarathon  

   

Leichtathletik  

   

Sponsoren  

 

 

 

   


Gegen den FC ZWK Nebra avancierte Martin Kitze zum Matchwinner. Mit 4 Treffern hatte der Eintracht-Kapitän erheblichen Anteil daran, dass die Punkte in Profen bleiben! Zwischen der 19. und 25. Spielminute gelang ihm sogar der lupenreine Hattrick!

Die Gäste aus Nebra gingen bereits nach 13 Minuten in Führung. Profens ersatzgeschwächte Defensivabteilung hatte beim Gegentreffer große Abstimmungsschwierigkeiten. Der Rückstand war überraschend, da Profen in der Anfangsphase besser ins Spiel gekommen war. Folgerichtig ließ der Ausgleichstreffer der Eintracht nicht auf sich warten. Per Strafstoß markierte Kitze das 1:1 (19'). Keine 4 Minuten später zirkelte Profens Spielführer einen Freistoß in das Gehäuse der Nebraer ehe er per erneutem Strafstoß seinen Hattrick und das 3:1 perfekt machen konnte (25. Spielminute). Nebra konnte aber noch vor dem Seitenwechsel in Form von Abdull Tall auf 2:3 verkürzen. Der vielleicht beste Spieler an diesem Tag traf per Kopf in der 36. Minute.

Nachdem Seitenwechsel traf Sebastian Hoffmann, der schon das 1:0 für die Gäste erzielen konnte, zum 3:3 Ausgleichstreffer. Das Spiel war jetzt wieder völlig offen. Bei den Hausherren zeigten sich immer wieder Abstimmungsprobleme im Defensiv-Verbund. Der FC ZWK drückte, konnte aber die Fehler der Eintracht-Hintermannschaft nicht nutzen. Profen blieb stattdessen über Konter gefährlich. Stev Radau kam nach solch einem Konter im 16er der Gäste zu Fall und wieder blieb dem Unparteiischen keine andere Wahl als auf den "Punkt" zu zeigen. Wieder trat Kitze an und wieder versenkte er die Kugel eiskalt (67') - 4:3 für die Eintracht! Nebra aber steckte nicht auf. Der große Aufwand der Gäste wurde aber nicht mehr belohnt. Hitzig wurde es nochmal in der Schlussphase als Scheifnecker aufs Tor der Gäste zustürmte und den Ball im Tor unterbrachte. Der Schiedsrichterassistent zeigte aber, wohl auch zurecht, eine Abseitsposition des Nachwuchsspieler an. Das der 18jährige trotz Pfiff noch den Abschluss suchte brachte den Nebraer Keeper so auf die Palme, das er den Angreifer in den Schwitzkasten nahm. Zur Verwunderung aller zückte der Schieri nur die gelbe Karte. Danach war Schluss und Profen konnte 3 wichtige Punkte im Aufstiegskampf feiern, wenn am Ende auch etwas glücklich.

Ebenfalls erfolgreich war die Reservemannschaft unserer Eintracht, die im Abstiegskampf gegen den Heuckewalder SV einen knappen 2:1 Heimsieg feiern konnte. Kevin Fuchs und Philipp Kipping konnten die Tore für Profen erzielen.

Unsere A-Junioren zeigten im Heimspiel gegen die SG Einheit Halle eine Reaktion auf die zuletzt doch eher schwachen Leistungen. Leider mussten sich die Jungs am Ende mit einem 1:1 begnügen. Eric Schümann konnte die Profener Jungs mit 1:0 in Führung bringen (70'). Die Gäste konnten mit ihrem ersten Torschuss in der 76. Minute auch gleich den Ausgleichstreffer markieren. Genau das war auch an diesem Sonntag das einzige Kriterium an den Schützlingen von Norbert Gipp: Die Chancenverwertung! Florian Stahl und Nicolas Zilm hatten bereits im ersten Durchgang gute Möglichkeiten, den Führungstreffer zu erzielen. Kurz nach Seitenwechsel war es dann Geburtstagskind Kipping, der im 1-zu-1 Duell mit Halle's Schlussmann die Oberhand behielt, den Ball aber ebenso am Tor vorbei schob (51'). Nach dem Ausgleich der Gäste drängten beide Teams auf den Sieg. Al Bazerbachi konnte seine Chance in der 84. Minute nicht nutzen. Sekunden später war es dann Eintracht-Keeper Hannes Hierat, der den Punkt für die Profener festhielt.

Am Ende stand also eine Leistungsgerechtes Unentschieden zu Buche. Halle war körperlich Robuster, hatte etwas mehr Ballbesitz aber kaum Torchancen. Profens Abwehr stand 76 Minuten lang souverän und verlangte Halles Angreifern alles ab. In der Schlussphase profitierten beide Angriffsreihen vom hohen Aufwand der jeweiligen gegnerischen Defensivabteilung, die sich durch kleine Unkonzentriertheiten und schwindenden Kräften bemerkbar machte. Durch das Unentschieden konnten beide Mannschaften in der Tabelle steigen, Halle auf Platz 3 und Profen auf den 4. Rang.

Die C-Junioren kassierten am Sonntag eine 0:4 Niederlage gegen die SG Klosterhäßeler/Herrengosserstedt. Die Jungs und Mädels von Trainer Mirko Stahl konnten nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen.

Das Spiel der E-Jugend in Kayna (bei der SG Spora/Kayna) wurde aufgrund der widrigen Platzverhältnisse in Kayna abgesagt.

S. Schulze

   
© SV Eintracht Profen ALLROUNDER